Baseball-Day bei den Sluggers: Staacks Fun-Cup 2017

  • von Sebastian Jakobi
  • 30 Apr, 2017
Kurz nach Saisonbeginn öffneten die Sluggers ihr Baseballfeld am 29. April mal wieder für jedermann: Am Baseball-Day spielten 10 Teams bestehend aus Eltern, Fans und Neugierigen gegeneinander um den Staacks-Fun-Cup. Dabei waren neben den Sluggers Eltern "Old Slugs" und der Sluggers Jugendmannschaft auch wieder viele bekannte Gesichter von befreundeten Fußball- und Footballvereinen mit von der Partie. Aber auch einige "Ersttäter", darunter eine Elternmannschaft der Roadrunners, fanden den Weg an den Kölner Damm und versuchten sich im Toss-Ball.

Gespielt wurde auf zwei Feldern mit leicht vereinfachten Regeln, um den Spielverlauf auch für Neueinsteiger, die zum ersten Mal Baseballschläger und Fanghandschuh in den Händen hielten, spannend zu gestalten. Zunächst spielten die Teams vier Spiele innerhalb ihrer Gruppe, bevor anschließend noch ein Platzierungsspiel gegen den gleichplatzierten aus der jeweils anderen Gruppe stattfand.

Das Finale entschieden die Zwölf- bis Fünfzehnjährigen aus dem Jugendteam der Sluggers für sich und sicherten sich so den Staacks-Wanderpokal, der von der Firma Staacks Sport- und Ehrenpreise als Partner des Sluggers Fun-Turniers gestiftet wurde.

Dazu gab es typisches Ballpark-Catering für Spieler und Zuschauer, das zusammen mit Musik und Unterhaltung das Programm abrundete und so für gute Stimmung bis in den Abend sorgte.
von Sebastian Jakobi 13 Aug, 2017
Bei sonnigem Wetter boten die Berlin Sluggers und die Leipzig Wallbreakers am Kölner Damm spannendes und abwechslungsreiches Baseball. Am Ende hatten die Sluggers dabei in beiden Spielen die Nase vorne und konnten sich mit 11:10 und 13:6 durchsetzen.

In Spiel 1 standen sich dabei als Starting Pitcher Gerrit Reger für die Sluggers und Nico Punke für die Gäste auf dem Werferhügel gegenüber. Nachdem das erste Inning dabei noch punktlos ablief, gingen in der oberen Hälfte des zweiten Innings zunächst die Wallbreakers mit 1:0 in Führung, bevor die Gastgeber postwenden durch Jeffrey Wolburg, Kevin Cooray, Selim Kummer, Peter Naumann und Julius Leglise fünf eigene Runs aufs Scoreboard brachten und so in Führung gingen.

An diesem Zwischenstand änderte sich bis ins siebte Inning wenig. Lediglich Daniel Kolb erlief im vierten Inning einen Run, mit dem die Wallbreakers auf 5:2 verkürzten. Selbst als Sluggers Pitcher Gerrit Reger im siebten Inning die ersten beiden Schlägmänner der Sachsen per Walk auf Base ließ, brannte nichts an: Nur einen Pitch später konnte die Sluggers Defense das Feld wieder verlassen - Triple Play! Ein harter Schlag von Ronny Franke fand den Weg direkt in den Handschuh des Sluggers Secondbaseman Selim Kummer, dem es gelang zwei weitere Outs einzuleiten, da beide Leipziger Baserunner nicht rechtzeitig zu ihren Bases zurückkehren konnten.

Doch im achten Spieldurchgang waren die Sluggers trotz zwei schneller Outs weniger glücklich. Regers Arbeitstag war nach zwei weiteren Walks beendet, doch auch die beiden Reliefpitcher Peter Naumann und Manuel Cieluch konnten das dritte Aus im Inning nicht einleiten. Insgesamt acht Walks und ein Error alleine in diesem Inning erlaubten den Gästen acht Runs zu erzielen und mit 10:6 in Führung zu gehen, bevor Roland Stiller als Pitcher die Sluggers aus dem Inning holte. 

Einen Teil des Schadens konnten die Sluggers direkt wieder ausbügeln: drei Runs in der unteren Hälfte des achten Innings ließen die Führung der Wallbreakers zusammenschmelzen. Ohne weitere Runs für Leipzig im neunten Inning stand es somit 10:9, als die Sluggers das letzte mal an den Schlag gingen. Jeffrey Wolburg und Kevin Cooray schlugen sich auf Base und Selim Kummers Basehit erzielte den Ausgleich. Anschließend gelang es Julius Leglise mit einem Groundball der Leipziger Verteidigung genug zu tun zu geben, dass Kevin Cooray von der dritten Base aus den Winning Run erlaufen konnte.

WP: Roland Stiller
LP: Nice Punke

Das zweite Spiel des Tages starteten Steven Wolburg für die Sluggers und Daniel Kolb für Leipzig als Pitcher. Gegen den linkshändigen Wolburg fanden die Wallbreakers zunächst gut ins Spiel und lagen nach zwei Innings mit 5:0 in Führung.
Eine Kombination aus Basehits und Walks ermöglichte den Sluggers aber im dritten Inning den 5:5 Ausgleich.

Im Fortgang des Spiels steigerte sich Wolburg stark und fand zunehmend ins Spiel. Nach 63 Pitches in den ersten beiden Innings beendete er den Rest des Spiels mit lediglich 9-11 Pitches pro Inning und konnte so über die volle Distanz gehen. Dabei erlaubte er nur noch einen weiteren Run, den für die Wallbreakers Outfielder Brett Hankerson mit einem Solo-Homerun erzielte.

Die Sluggers dagegen scorten fortan in jedem Inning und erhöhten ihre Führung auf den Endstand von 13:6.

WP: Steven Wolburg
LP: Daniel Kolb

Nach diesem Spieltag stehen die Sluggers mit 11 Siegen und 5 Niederlagen auf dem zweiten Tabellenplatz.
Leipzig bleibt mit 4 Siegen bei 14 Niederlagen Tabellenvierter.

von Sebastian Jakobi 09 Jul, 2017
Nachdem das Duell der Spitzenreiter vor zwei Wochen noch vertagt werden musste, konnten die Regents das erste von drei Aufeinandertreffen knapp mit 2:1 und 1:0 für sich entscheiden.

Eine überragende Leistung der beiden Sluggers Pitcher Gerrit Reger und Parsa Bergengrün (jeweils ein komplettes Spiel) reichte nicht aus, um gegen den Absteiger aus der 1. Bundesliga zu gewinnen.
Ein unter anderem verletzungsbedingt stark dezimiertes Team der Sluggers hielt zwar die Offense der Hannoveraner weitestgehend in Schach, konnte aber selbst offensiv keinen Profit schlagen, obwohl sich mit Läufern auf Base oft genug Gelegenheit bot.

Am kommenden Sonntag (16. Juli) folgt bereits das Rückspiel in Berlin. Ab 13:00 Uhr suchen die Neuköllner dann die Revanche, um den Anschluss an die Tabellenspitze zu halten.

Weitere Ergebnisse vom vergangenen Wochenende:
Das Jugend-Team der Sluggers ging gegen die Berlin Roadrunners mit einem 8:8 Gleichstand ins 6. Inning, als die Zeitbegrenzung bereits erreicht war. Dann ließen jedoch Konzentration und Kräfte ein wenig nach, und Missgeschicke reiten sich aneinander. Das Endergebnis von 9:24 spiegelt daher kaum die Leistung des Teams über weite Strecken des Spiels wieder.

Andersherum lief es anschließend bei den Junioren. Hier konnten viele Jugendspieler aufgrund von Ausfällen der Stammspieler gleich noch einmal Spielerfahrung gegen die TiB Braves sammeln. Durch kräftige Hits der Braves und ein paar Errors in der Verteidigung gelang es den Braves mit 0:11 in Führung zu gehen. Im dritten Inning fanden dann aber auch die Sluggers ins Spiel. Nach 5 Innings war das Zeitlimit von 2 1/2 Stunden erreicht, als der 15:15 Ausgleich erlaufen werden konnte. Nach zwei Extra Innings gelang es den Sluggers dann endgültig das Spiel zu drehen und einen 17:16 Walkoff-Sieg zu sichern.

Das Bezirksliga-Team war bei den Flamingos zu Gast. Zwar unterlag das Team mit 1:11, konnte aber wieder Erfahrung sammeln.
von Sebastian Jakobi 30 Jun, 2017
Durch den anhaltenden Dauerregen steht der Platz am Kölner Damm unter Wasser, so dass das Spiel am Samstag nicht stattfinden kann.

Für die Sluggers bedeutet dies nach dem Abbruch gegen die Hannover Regents am vergangenen Sonntag bereits den zweiten Rainout innerhalb von nur 7 Tagen.

Ein Nachholtermin für die ausgefallenen Partien wird derzeit noch gefunden.

Als nächstes steht für die Sluggers am nächsten Samstag (8. Juli) eine Auswärtsfahrt nach Hannover an, um die erste Runde des direkten Vergleichs zwischen den beiden derzeitigen Tabellenführern auszutragen.
von Sebastian Jakobi 25 Jun, 2017
Nachdem der Platz die Unwetter der vergangenen Woche weitestgehend gut überstanden hatte, waren die Hoffnungen zunächst groß, die beiden Spiele gegen den Absteiger der 1. Bundesliga durchführen zu können.

Die Gäste hatten dabei den besseren Start ins Spiel. Gleich im ersten Inning gelang es ihnen Starting Pitcher Parsa Bergengrün zwei Runs abzuringen, im zweiten Inning legten sie einen weiteren Run nach.

Die Offense der Sluggers, die in den ersten beiden Spielabschnitten gegen den Hannoveraner Starter Tim Hartmann noch nicht ins Spiel fand, erwachte im dritten Inning. Secondbaseman Jérôme Sorge eröffnete das Inning mit einem Basehit, Centerfielder Jeffrey Wolburg gelang es mit einem perfekten Bunt einen weiteren Basehit zu erzielen. Anschließend folgte ein Walk für Roland Stiller, der die Bases bei nur einem Aus füllte. Jedoch konnten die Niedersachsen mit einem Doubleplay noch einmal aus dem Inning entkommen, ohne dass es den Sluggers gelang, Zählbares aufs Scoreboard zu bringen. Es stand also weiterhin 0:3.

Hier sollte dann aber Schluss sein. Bevor die Sluggers in der unteren Hälfte des vierten Innings an den Schlag gingen, bestätigte sich die ungünstige Wetterprognose. Der einsetzende Nieselregen verstärkte sich und das Spiel wurde unterbrochen, während die Pfützen im Infield zunehmend größer wurden. Nach etwa einer Stunde Dauerregen und einigen Versuchen, das Feld noch zu retten, erklärten die Schiedsrichter den Platz für endgültig nicht mehr bespielbar und brachen das Spiel ab.

So musste der direkte Vergleich zwischen den beiden Tabellenführern der 2. Bundesliga Nord-Ost aufgeschoben werden. Für die beiden ausgefallenen Spiele wird nun ein Nachholtermin gefunden.

Da die Leipzig Wallbreakers und Berlin Flamingos zeitgleich in Leipzig splitteten (12:10 und 1:12), teilen sich die Sluggers und Regents weiterhin punktgleich die Tabellenspitze.

Als nächstes empfangen die Sluggers am kommenden Samstag (1. Juli 2017) ab 13:00 die Leipzig Wallbreakers zum nächsten Heimspiel am Kölner Damm.
Weitere Beiträge
Share by: